Für alle ASME-Module können die Eingabewerte und Ergebnisdarstellungen wahlweise in europäischen oder amerikanischen Einheiten erfolgen. Abweichend vom ASME-Code kann der erforderliche Druck p’ wahlweise auch nach Druckgeräterichtlinie ermittelt werden

ASME Section I. - Power Boilers

Im Modul ‘ASME Section l.’ stehen für die Belastung auf Innendruck folgende Baugruppen zur Verfügung:

  • Zylinderschalen mit bis zu 20 Stutzen und bis zu 10 Nippelfeldern und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Gewölbte Böden und Halbkugelböden mit bis zu 10 Stutzen und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Ebene runde und unrunde Böden mit mittigem Stutzen

Der erforderliche Druck p’ nach Druckgeräterichtlinie kann wahlweise ermittelt werden.

ASME B31.1 - Power Piping

Im Modul ’ASME B31.1‘ stehen für Rohrleitungen auf Innendruck im Anlagen- und Kesselbau folgende Baugruppen zur Verfügung:

  • Gerade Rohre mit bis zu 10 Abzweigen und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Gebogene Rohre und Rohrbögen

Werkstoffe wahlweise nach ASME B31.1, Appendix A, ASME II-D für ASME I bzw. VIII.

ASME B31.3 - Process Piping

Im Modul "ASME B31.3" stehen für Rohrleitungen auf Innendruck in Raffinerien und chemischen Anlagen folgende Baugruppen zur Verfügung:

  • Gerade Rohre mit bis zu 10 Abzweigen und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Gebogene Rohre und Rohrbögen

Werkstoffkennwerte wahlweise nach ASME B31.3, Appendix A / K (High Pressure), ASME II-D für ASME I bzw. VIII.

ASME Section VIII., Division 1 - Pressure Vessels

Das Modul ‘ASME Section VIII/1’ ermöglicht Festigkeitsberechnungen bei Belastung auf Innen- und/oder Außendruck für folgende Baugruppen:

  • Zylindrische Bauteile mit bis zu 10 Stutzen und mit bis zu 10 Nippelfeldern und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Konische Mäntel und Böden (konzentrisch und exzentrisch) mit bis zu 10 Stutzen und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Gewölbte Böden und Halbkugeln mit bis zu 10 Stutzen und deren gegenseitiger Beeinflussung
  • Ebene, unversteifte Böden mit mittigem Stutzen
  • Gewölbte Deckel mit Flanschen (Tellerböden) für Innendruck-Beanspruchung
  • Flansche und Flanschpaare inkl. Schrauben für Innendruck-Beanspruchung
  • Rohrplatten nach ASME für U-Rohr-Apparate, Festbodenapparate und Wärmetauscher mit Tauchschwimmkopf sowie Wärmetauscher mit Schwimmkopf außen abgedichtet und Schwimmplatte innen abgedichtet

Als Werkstoffauswahl können wahlweise die Kennwerte gewählt werden nach:

  • ASME II-D für ASME VIII.
  • ASME II-D für ASME I.
  • ASME B31.1, Appendix A
  • ASME B31.3, Appendix A bzw. Appendix K

ASME Rohrreihen

Das Modul ’ASME Rohrreihen‘ ermöglicht die Reihenberechnung von drucktragenden Normbauteilen im Rohrleitungsbau:

  • gerade Rohre
  • zugehörige Abzweigtabellen
  • zugehörige gebogene Rohre
  • Rohrbögen
  • T-Stücke
  • Reduzierstücke
  • Rohrkappen
  • Flansche
  • Steckscheiben

Die Berechnungsnachweise erfolgen wahlweise nach den Regelwerken:

  • ASME Section I.
  • ASME Section VIII. Div.1
  • ASME B31.1 (Power Piping)
  • ASME B31.3 (Process Piping)

Die Auswahl von Formstücken kann alternativ zu den Regelwerken über integrierte Rating-Tabellen erfolgen.
Flansche werden durch integrierte P/T-Rating-Tabellen (z.B. nach ASME B16.5) nachgewiesen.
Die Eingabewerte und Ergebnisdarstellungen können wahlweise in europäischen oder amerikanischen Einheiten erfolgen.
Abweichend vom ASME-Code kann der erforderliche Druck p’ wahlweise auch nach Druckgeräterichtlinie ermittelt werden.

WRC (Welding Research council)

Die Module ‘WRC 107’ und ‘WRC 297’ sind jeweils eigenständige Module.

WRC 107 / WRC 537

Die PROBAD-Lösung ‘WRC 107 / WRC 537’ ermöglicht die örtliche Spannungsuntersuchung durch Kraft- und/oder Momentenbelastung an Zylinder- bzw. Kugelschalen mit aufgeschweißten Massiv- bzw. Rohrnocken oder aufgesetzten Stutzen.

Als Erweiterung ist darüber hinaus die Überlagerung mehrerer Einzel-Lastfälle möglich, wobei zusätzlich eine vorhandene Einzelspannung oder der Innendruck überlagert werden können.
Für Zylinderschalen können zusätzlich die Spannungen aus Innendruck und Biegemomenten nach ASME Section III. Class 1 oder Class 2 überlagert werden.
Für Rohrnocken und Stutzen kann ein zusätzlicher Nachweis des Anbauteils sowohl im Verschneidungs¬bereich als auch im Querschnitt außerhalb des Verschneidungsbereichs angefordert werden.

WRC 297

Mit Hilfe der PROBAD-Lösung ‘WRC 297’ sind Spannungsnachweise an Stutzen und an Zylinderschalen mit oder ohne Scheibenverstärkung aufgrund 3-axialer Kraft- und Momenten-Beanspruchung möglich.

Folgende Berechnungsformen stehen zur Verfügung:Nachrechnung vorhandener Geometrien

  • Dimensionierung der Grundkörper- oder der Stutzen- und Scheiben-Dicke
  • Ermittlung des ‘zulässigen Werts’ einer Kraft- oder Momentenkomponente
  • zusätzlich sind Spannungsbewertungen (lokale/globale Belastungen) gemäß ‘AD-S3/0’, ‘AD-S4’, ‘BS 5500’ oder als ‘freie Eingabe’ möglich.